Das FSJ in Bayern – ein Erfahrungsjoker für junge Menschen!
Schriftliches Grußwort von Staatsministerin Kerstin Schreyer zum Freiwilligen Sozialen Jahr in Bayern

Prüfungen vorbei, Abschluss in der Tasche – und nun? Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bietet jungen Menschen in ihrer Findungs- und Orientierungsphase nach Schule, Ausbildung und Studium genau das, wonach viele suchen: neue Erfahrungen, echte Chancen und wertvolle Impulse. Darüber hinaus ist die Zeit bestens geeignet, um Sozialkompetenzen zu trainieren, soziale Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv ins Gemeinwohl einzubringen. Denn beim FSJ dreht sich alles um den Dienst am Nächsten!

Das FSJ ist in Bayern längst zu einer tragenden Säule des Bürgerschaftlichen Engagements geworden. Egal, ob sich die Freiwilligen in Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, für Menschen mit Behinderung, ältere oder pflegebedürftige Menschen, in Sozialstationen, in Einrichtungen des Sports, der Kultur oder der Denkmalpflege einbringen, jeder Einsatz ist gleich wertvoll und fördert das Miteinander und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Das Jugendfreiwilligendienstegesetz stützt das FSJ mit passgenauen gesetzlichen Rahmenbedingungen, die es auch flexibel genug machen, um jungen Menschen den Weg in vielfältige Einsatzbereiche und spannende Projekte zu ebnen. Das FSJ bietet jede Menge Spaß. Vor allem aber schenkt es Kraft und Selbstvertrauen. Die Begeisterung und Kreativität der Freiwilligen steckt dabei immer wieder andere Gleichaltrige an und trägt so den sozialen Gedanken des FSJ weiter.

Ich danke allen bayerischen Trägern und den Einsatzstellen, die Freiwilligendienste wie das FSJ möglich machen. Ganz besonders danke ich aber allen Freiwilligen, deren Engagement unsere Gesellschaft noch liebens- und lebenswerter macht. Auf der FSJ-Homepage finden Sie viele nützliche Tipps und Informationen rund um das Thema FSJ in Bayern. Über die Datenbank können Sie sich schnell und unkompliziert über passende Einsatzstellen informieren. Ich wünsche allen Freiwilligen viel Erfolg und alles Gute für ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Bayern – es lohnt sich!

Kerstin Schreyer
Bayerische Staatsministerin
für Familie, Arbeit und Soziales